Höhlentauchen in der Resurgénce de Gouron 13.04.2014

Da uns nach etwas Abwechslung war haben Conny und ich uns entschlossen schon wieder ins grenznahe Frankreich zu fahren um einen schönen Tauchgang zu machen! Nach etwa 2.75h sind wir bei schönstem Wetter vor der Höhle angekommen. Der Eingang zur Höhle liegt im Fluss Loue auf etwa 6m tiefe und ist von der Oberfläche nicht auszumachen. Also mussten wir auf gut Glück in den Fluss steigen und den Eingang suchen. Ich bin dann per zufall direkt in die Höhle getaucht :-) Leine ging bis ins Lichtdurchflutete Flussbett so mussten wir keinen "tie off" legen. Conny holte noch ihre Kamrea die wir am Ufewr deponiert hatten danach Prechecks und ab gings in die Höhle. Zu unserer freude war die sicht nicht annähernd so schlecht wie vor einer Woche in der Lison und betrag 4-5m tiefer unten dann bis zu 10m. Die Leine war auch durchgehend Intakt so das wir keine Leine flicken oder verlegen mussten. Leider geht die Höhle recht schnell unter die 40m grenze so dass wir bald wieder umkehren mussten. Auf dem Rückweg liessen wir uns richtig viel Zeit da wir weit weg von unserem drittel Atemgasverbrauch waren und genossen die Höhle ausgiebig. Kurz vor dem Ausgang machten wir unsere Sauerstoffdekompression wo Conny noch ein paar Fotos schoss und auch ich mich als Fotograf probierte, was aber nicht wirklich brauchbares ergab, naja man(n) kann halt nich alles ;-) ich werde mich in zukunft besser aufs Tauchen konzentrieren.

Viel Spass beim Anschauen!
Diashow verwenden!