Höhlentauchferien Ardèche F 17.3-23.3.19

Da wir noch ein paar Tage Ferien hatten sind wir nach Frankreich ins Département Ardèche gefahren. Als  wir nach unspektakulärer Fahrt in unserer Gite angekommen waren war die Temperatur auf angenehmen 24° geklettert. Nach herzlicher Begrüssung von unserem Vermieter haben wir uns erst mal etwas zu Essen und Trinken gegönnt. Da ich schon bei vor der Abfahrt ein Kratzen im Hals hatte das nichts Gutes verhiess, spürte ich bei Ankunft dass es bestimmt nichts wird mit tauchen am nächsten Tag. Nach erholsamer Nacht frisch gestärkt los zur Goul du Tannerie. Das Wasser war klar wie nie! Auch in der Goul du Pont Kristallklares Wasser und ich konnte nicht tauchen so eine Scheisse. Am nächsten Tag beschlossen wir aufgrund meiner Erkältung ein paar Höhlen zu suchen. Zuerst suchten wir die Aven de Remejadou und die Exurgence de Bourboulliet die wir auch fanden und uns für ein andermal vormerkten. Am Schluss suchten wir noch die Aven Ranc de Boeuf welche wir aber nach langem Suchen nicht fanden. Am nächsten Tag ging es mir schon wesentlich besser was mich dazu bewegte trotzdem zu tauchen. Da es mit meiner Nase noch nicht ganz perfekt war suchte ich mir die Font Vive aus da wir zuerst einmal graben müssen um den Eingang unter Wasser freizulegen. Gesagt getan nach etwa 1h graben habe auch ich es aufgegeben. Am Abend merkte ich schon dass es keine gute Idee gewesen ist schon zu tauchen, die Nase war wieder komplett zu. Das war es nun definitiv mit dem tauchen für diese Ferien. Am nächsten Morgen wünschte sich Conny eine kleine Höhlentour zu machen und etwas zu fotografieren. Die Zeit geht in den Ferien einfach viel zu schnell vorbei und wir mussten uns wohl oder übel langsam mit der Heimreise beschäftigen und packen. Es war trotz Erkältung eine sehr schöne Woche bei bestem Wetter und wir kommen ja nächstes Jahr sicher wieder.

Viel Spass beim Anschauen!
Diashow verwenden!